Slow Food Slow Food Donate Slow Food Join Us
 
 

Ressourcen   |   Aktuelles   |   Pressebereich

|

English - Français - Italiano - Español - Deutsch
 
 

Suche

   
   
 
 
 
 
Slow Fish - Good, Clean and Fair Fish
 
 

Frisch


Je frischer der Fisch ist, desto besser ist es. Für den Geschmack und für die Gesundheit.

 

Leider helfen die Etiketten kaum. Derzeit ist es in der EU zum Beispiel nicht Pflicht, das Fangdatum anzugeben, obwohl in der Kommission darüber diskutiert wird.

Und bis dahin: Welcher europäische Verbraucher macht sich klar, dass das Flussbarschfilet aus dem Nil, das als frisch verkauft wird, in Zentralafrika vor 12 bis 16 Tagen gefangen wurde? Wer weiß schon, dass viele Fischarten aus Asien in Europa oder Nordamerika als frisch verkauft werden, auch wenn sie vielleicht schon zweimal eingefroren und wieder aufgetaut wurden?

 

Für einen nachhaltigen Verbrauch im Sinne wahrer Gourmets sollten wir uns also vor allem über die kurzen Handelsketten informieren, denn nur sie können die Herkunft und Frische von Meeresprodukten garantieren.

 

Hier einige Tipps, um frischen Fisch zu erkennen.

 

Versuchen Sie generell, eher ganze Fische als Filets zu kaufen: Es ist leichter zu erkennen, ob sie frisch sind, und außerdem kosten sie weniger.

Und wenn Sie unbedingt Filets möchten, kann ein guter Fischhändler sie direkt filetieren.

 

Wenn Sie frischen Fisch kaufen, beachten Sie einige Aspekte:

 

Geruch: Frischer Fisch riecht leicht nach Meer und Algen; in keinem Fall darf er abstoßend riechen.

 

Gesamtaussehen: Frischer Fisch glänzt und ist leicht feucht mit einer klebrigen, glitzernden Oberfläche. Er muss bei Berührung fest sein; wenn er nicht mehr frisch ist, wird er weich und neigt zum Zerfallen.

 

Die Augen müssen hell, lebendig und glänzend sein. Halten Sie sich fern von schwarzen, trüben Pupillen.

 

Die Kiemen am Kopfansatz müssen hellrot oder rosa, feucht und glänzend sein, aber weder schleimig noch fleckig. Dies ist ein sehr hilfreicher Frischeparameter, der leicht zu prüfen ist.

 

Die Schuppen liegen entweder fest an oder sind gar nicht vorhanden.

 

Das Fleisch muss sich fest und elastisch anfühlen. Bei Filets ist die Konsistenz schwieriger zu beurteilen, sie müssen jedenfalls perlmuttartig weiß sein. Am Rückgrat muss eine leicht rosige Färbung zu erkennen sein.

 

Ein ausgenommener Fisch muss eine helle Bauchwand haben. Wenn noch Blutspuren vorhanden sind, müssen diese kräftig rot sein, und das Rückgrat muss fest am Fleisch anliegen.

 

So halten Sie den Fisch länger frisch: Legen Sie ihn für den Weg nach Hause in einen Isolierbeutel. Sobald Sie zu Hause sind, nehmen Sie ihn sorgfältig aus, spülen Sie ihn mit fließendem Wasser ab und trocknen ihn. Im unteren Teil des Kühlschranks ist er dann, in Alufolie eingewickelt, bis zu höchstens drei Tagen haltbar.


|
  Frisch Frisch Frisch Frisch Frisch  
Slow Fish | Partners Lighthouse Foundation.Fondation Slow Food pour la Biodiversité
 
 
 

Slow Food - P.IVA 91008360041 - All rights reserved

Powered by Blulab